Ostseeküste 2008

Bad Doberan

Das Heilbad Bad Doberan liegt in Mecklenburg-Vorpommern nahe der Hansestadt Rostock etwas abseits der Ostseeküste. Das Entstehen der Stadt geht auf die Gründung des bedeutenden Zisterzienserklosters Doberan im Jahr 1171 zurück. Wer das Doberaner Münster betritt, ist beeindruckt von der schlichten und doch erhabenen Baukunst und von der optischen Wirkung des Lichteinfalls.

Bad Doberaner Münster

Das Münster wird als die Perle der norddeutschen Backsteingotik bezeichnet und gilt als das bedeutendste mittelalterliche Bauwerk in Mecklenburg-Vorpommern. Das im Wesentlichen erhaltene zisterziensische Ausstattungsprogramm ist weltweit einzigartig.Über die Jahrhunderte war das Doberaner Münster beliebte Grablege mecklenburgischer Herzöge und vieler Adliger. Es stand daher immer unter besonderem Schutz und viele Stiftungen ermöglichten den großzügigen Bau und Unterhalt des Münsters.
Einen weiteren Höhepunkt in seiner Geschichte erlebte der Ort, als Großherzog Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin Doberan zu seiner Sommerresidenz erkor und am Heiligen Damm Deutschlands erstes Seebad Heiligendamm gründete.

In heutiger Zeit ist das Ostseebad Heiligendamm ein Spielplatz der Reichen. 2007 wurde in Heiligendamm der G8-Gipfel 2007 unter großer Medienbeteiligung abgehalten.


Mehr Fotos von Bad Doberan gibt es hier